Freitagslieblinge am 06. Januar 2017

Es ist Freitag und Zeit für meine ersten Freitagslieblinge in diesem Jahr. Ich freue mich, wieder dabei zu sein!

Weitere Freitagslieblinge von anderen BloggerInnen findest Du wie immer bei Berlinmittemom.

 

Diese Woche war bei mir sehr ruhig. Ich habe viel Zeit zu Hause mit meiner Familie verbracht, in der Wohnung aufgeräumt und einige Sachen verschenkt, die ich nicht mehr benötige und damit Raum für neue Dinge geschaffen. Ich habe viel im Internet nach interessanten Blogs gesucht, einfach in den Tag hineingelebt und die wunderbare Winterlandschaft genossen. Einige dieser wundervollen Erlebnisse möchte ich heute mit Dir teilen.

 

Mein Lieblingsessen der Woche war ein gemütliches Frühstück. Das Essen selbst war recht einfach: Brot mit Marmelade, Honig und natürlich Kaffee, aber die Atmosphäre hat es zu etwas Besonderem gemacht. Die Wintersonne schien wärmend durch das Fenster, es war ruhig und ich konnte die Kinder fröhlich im Nebenraum spielen hören. Eigentlich sollten sie ja mit am Frühstückstisch sitzen, aber ihre Priorität lag in diesem Moment ganz klar bei ihren Schleichtieren. Doch das spielte keine Rolle, denn wir hatten an dem Tag alle Zeit der Welt.

Das ist das Schöne an den Ferien: nicht auf die Uhr schauen zu müssen und nach dem eigenen Rhythmus und Befinden in den Tag leben zu können.

 

 

Mein Lieblingsbuch der Woche ist "Die Wunschliste" von Jill Smolinski. Ich habe den Roman vor ein paar Jahren zufällig auf einem Flohmarkt entdeckt und in den letzten Tagen im Bücherregal wieder gefunden. Normalerweise lese ich Bücher ja nur einmal, aber "Die Wunschliste" gefällt mir so gut, dass ich eine Ausnahme gemacht habe. 

 

Die Geschichte:

Marissa ist jung und voller Träume. Sie hat eine Wunschliste mit zwanzig Dingen erstellt, die sie bis zu ihrem 25. Geburtstag erlebt haben möchte.

Doch zu all dem kommt es nicht mehr, denn ein Verkehrsunfall reißt sie mitten aus dem Leben. June, die den Unfallwagen fuhr, ist voller Schuldgefühle. Doch dann entdeckt sie die Wunschliste und macht es sich zur Aufgabe Marissas Wünsche zu erfüllen. Manche Dinge sind einfach umzusetzen: einen Tag ohne BH zu verbringen, sexy Schuhe zu tragen oder eine große Summe für wohltätige Zwecke zu spenden. Doch wie sieht es damit aus, ins Fernsehen zu kommen oder das Leben eines Menschen zu verändern?

Wenn Du ein Buch suchst, bei dem Du gleichzeitig lachen und weinen kannst, dann kann ich Dir "Die Wunschliste" nur empfehlen!

 

Lieblingsmomente gab es in dieser Woche reichlich. Wir haben noch Ferien und so blieb viel Zeit um in den Tag hineinträumen, um zu Bummeln, zu lesen und zu malen, zum Besuchen von verschiedenen Veranstaltungen und lieben Freunden, aber auch für Zuhausezeit und das Schmieden neuer Pläne.

 

Mit letzterem habe ich mich in dieser Woche viel beschäftigt. Ich habe mir z.B. Gedanken zu meinem Blog gemacht, mir überlegt wie es hier weitergehen soll, welche Beiträge ich schreiben möchte und wie ich den Blog bekannter machen kann. Obwohl das teilweise sehr anstrengend war und ich auf manche Frage noch keine Antwort habe, waren das die Lieblingsmomente nur für mich. Denn mit einer schönen Tasse Tee, leckeren Keksen und den Blick auf den (noch) funkelnden Weihnachtsbaum waren das für ich besondere Momente. Wenn ich an meinen Blog denke, werde ich von einer großen Vorfreude gepackt, denn ich habe das Gefühl, dass das hier genau meins ist. Ich habe schon immer gerne geschrieben, ich habe so viele Gedanken im Kopf, die ich mit der Welt da draußen teilen möchte und ich freue mich auf all die netten Begegnungen mit meinen Lesern und all den interessanten Erfahrungen, die mich erwarten werden.

 

Einer meiner Lieblingsmomente mit den Kindern war für mich unser Ausflug in den Schnee. Kurzentschlossen haben wir gestern unsere Sachen gepackt und sind raus in die Berge gefahren. Ich liebe es ja, wie sich während der Fahrt die Landschaft verändert. Hier, im Tal, war es mit mit einem Grad Celsius noch relativ warm und von Schnee war weit und breit nichts zu sehen. Mit jedem gefahrenen Kilometer änderte sich das jedoch. So hatten wir schließlich an unserem Zielort - 4 Grad und 15 cm Neuschnee!

Herrlich! Raus mit den Schlitten und ab durch eine traumhafte Winterlandschaft!

Manchmal sagen Bilder mehr als Worte. Daher beschreibe ich Dir nicht, wie toll es war, sondern lasse die Fotos sprechen:

 


 

Meine Inspirationen der Woche waren die zahlreichen Blogs, die ich entdeckt habe. So bin ich bei Sonja und ihren wertvoll-blog auf die Idee mit dem Monatsmotto aufmerksam geworden und habe zum ersten Mal an ihrer monatlichen Blogparade teilgenommen. Meinen Beitrag "Mein Monatsmotto für Januar: Jetzt wird aufgeräumt" findest Du hier.

Außerdem habe ich bei Ramona alias Jademond die Kraftcollage entdeckt. Solche habe ich vor Jahren einmal zu meinen Wünschen und Zielen erstellt (aber leider irgendwann bei einem Umzug entsorgt). Ramonas Beitrag hat in mir den Wunsch geweckt, eine neue Collage zu gestalten. Mehr kannst Du zu diesem Themen in der nächsten Woche in meinem Blog lesen, denn ich möchte mich intensiver mit dieser kreativen Ideen auseinandersetzen.

 

Das war meine wundervolle Woche. Wir starten jetzt ganz entspannt ins Wochenende und bereiten uns langsam auf auf den Start von Schule und Arbeit vor.

 

Ich wünsche Dir ein wundervolles Winterwochenende!

Wie waren Deine ersten Tage im neuen Jahr?

 

Tanja

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0