Freitagslieblinge am 20. Januar 2017

Mit den Freitagslieblingen ist es ein bisschen so wie mit Weihnachten: ich weiß, dass es bald wieder soweit ist, aber wenn der Freitag dann kommt, bin ich ein wenig überrascht, dass es doch so schnell ging. 

 

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern war unser Ausflug in den Schnee. Ich kann ja gar nicht genug davon bekommen! Daher habe ich an einem freien Nachmittag die Kinder und einen Rucksack mit Proviant ins Auto gepackt, und los ging es in die Berge. Ich liebe es, wenn der Schnee unter meinen Füßen knirscht, wenn die momentan so triste Landschaft unter einen weißen Schneedecke liegt. Ich mag es, wenn sich die Flocken auf Haare und Jacke niederlassen und wenn die Welt auf einmal so schön ruhig wird. Ich liebe es aber auch, wenn wir mit einem Affenzahn auf dem Schlitten den Berg herunterrasen, eine wilde Schneeballschlacht machen oder Schneeengel malen. Wenn wir dann abends mit roten Wangen, schweren Gliedern und einer heißen Tasse Tee auf dem Sofa sitzen, bin ich einfach nur glücklich....

 

Ich muss gestehen, dass ich diese Woche wieder kein Foto von meinem Lieblingsessen habe. Ich denke einfach nicht daran, ein Bild von dem Teller zu machen, wenn er voller Köstlichkeiten vor mir steht. Meistens fällt es mir hinterher ein, aber dann ist es ja schon zu spät. Vielleicht sollte ich mir für die nächsten Freitagslieblinge einen Zettel an den Geschirrschrank kleben...?

Ein Foto habe ich also nicht, aber ich kann Dir verraten, dass mein Lieblingsessen "Chinesisches Gemüse in einer Kokos-Curry-Soße mit Basmatireis" war. Sehr lecker!

 

Mein Lieblingsbuch der Woche ist "Simplify  your life" von Werner Tiki Küstenmacher und Lothar J. Seiwert.

Ich habe mir für den Januar ja das Monatsmotto "Jetzt wird aufgeräumt" ausgesucht (mehr dazu kannst Du HIER lesen). In dem Buch habe ich viele Inspirationen gefunden, die mir helfen beim Aufräumen strukturierter vorzugehen.

Kennst Du z.B. die Methode "Die magischen drei"? Dabei wird der Inhalt einer Schublade (oder Kommode) auf drei Haufen sortiert. Auf den ersten kommt alles, was funktionsfähig ist und man behalten möchte. Auf den zweiten Stapel kommt alles, was kaputt ist und man nicht mehr benötigt. Alles, bei dem die Entscheidung schwerfällt, landet auf dem dritten Haufen, der Fragezeichen heißt. Diese Kiste wird 6 Monate in den Keller verbannt. Danach schaut man, ob einem die Dinge wirklich fehlen und ordnet sie neu zu.

 

Ganz nebenbei gibt es in dem Buch noch viele Anregungen, wie man die Lebensbereiche Gesundheit, Partnerschaft, Beruf, Finanzen, Beziehungen, Zeit und persönliche Entwicklung verbessern bzw. glücklicher gestalten kann. Es ist ein Klassiker, der immer wieder neue Anregungen liefert, egal in welcher Lebensphase man sich gerade befindet.

 

Im Moment herrscht ja wunderbares Winterwetter. Es ist kalt, (sehr kalt!!!) aber die Luft ist herrlich und die Sonne scheint. Daher habe ich gestern nach der Arbeit beschlossen, einen langen Spaziergang an meinem Lieblingsort zu machen. (Mehr zu diesem wunderbaren Platz kannst Du im Beitrag "Mein Kraftort" lesen).

Für mich war das mein Lieblingsmoment. Ich habe diese wunderbare Auszeit nach einer arbeitsreichen Woche genossen. Sie hat mir neue Kraft für den Alltagstrubel gegeben, der natürlich nach meiner Rückkehr nicht lange auf sich hat warten lassen. Schaue Dir dieses Bild an! Wie fein die Eiskristalle im Sonnenlicht glitzern! Ist der Winter nicht herrlich?

 

Meine Inspiration der Woche habe ich dieses Mal in meinem Terminkalender "Ein guter Plan" gefunden, der übrigens sehr empfehlenswert ist. Jede Woche gibt es u.a. ein Zitat. Eines lautet:

 

"Wenn du mehr hast, als du brauchst, baue einen längeren Tisch. Keinen höheren Zaun."

 

Für mich sagt das Zitat aus: Wir müssen nicht horten, wir müssen nicht geizen, wir können getrost teilen. Wenn Du glücklich bist, dann teile Dein Glück mit anderen. Wenn Du liebst, dann gib anderen von dieser Liebe ab. Wenn Du mehr materielle Dinge hast, als du brauchst, dann teile sie. Wenn wir alle das abgeben, was wir können, dann wird für alle genügend da sein. Und wir werden erstaunlicherweise dadurch nicht weniger haben, sondern mehr. Versuche es!

 

In diesem Sinne wünsche ich Dir ein wunderschönes Wochenende.

Mehr Freitagslieblinge findest Du wie immer bei berlinmittemom.

 

Tanja

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0