Mein Monatsmotto: "Obst und Gemüse - helau!"

Der Februar hat begonnen und ich freue mich sehr, Dir heute mein neues Monatsmotto präsentieren zu können.

 

Im letzten Monat bin ich durch Zufall (wenn es denn Zufälle wirklich gibt...) bei Sonja auf diese wunderbare Idee aufmerksam geworden und seitdem total davon begeistert. Auf ihrem wertvoll-blog findest Du übrigens weitere interessante Beiträge von anderen Bloggerinnen, die sich rund um das Thema Monatsmotto drehen.

 

Für mich steht fest: Das Festlegen eines Mottos hilft mir, meinen Alltag strukturierter zu planen und meine Ziele nicht aus dem Blick zu verlieren.

Ich bin also auch weiterhin mit dabei!

 

Rückblick

Im Januar habe ich mich mit dem Thema "Jetzt wird aufgeräumt" beschäftigt. Ich habe mein Zuhause ordentlich ausgemistet. Die Schubladen und Schränke sind merklich leerer geworden und ich habe mich auch um die Ecken gekümmert, die sonst nur wenig Aufmerksamkeit bekommen.

Manchmal war das alles ziemlich anstrengend. Hin und wieder fiel die Entscheidung schwer, ob ein Gegenstand weiterhin im Haus bleiben soll oder nicht. Und oft hat das Ausmisten erstaunlicherweise sogar Spaß gemacht.

 

Auf dem Blog habe ich im Januar zwei Artikel zu diesem Thema verfasst. Ich habe Dir "Meine 2 Lieblingsstrategien beim Aufräumen" vorgestellt und darüber geschrieben "Warum Ausmisten so gut gut". Ein dritter Beitrag, der sich damit beschäftigt, wie man sich selbst und seine Kinder zum Aufräumen motivieren kann, wird in den nächsten Tagen folgen.

Zwar ist der Januar nun vorbei, aber ich werde mich weiter mit dem Ausmisten beschäftigen. Ich habe in den letzten vier Wochen viel erreicht, doch es gibt noch einiges zu tun, bis ich zufrieden bin.

 

 

Mein neues Monatsmotto

Soviel zu dem vergangenen Monat. Doch nun zurück zu meinem Motto für den Februar. Es lautet:

 

"Obst und Gemüse - helau!"

 

Meinem Gefühl nach, ist der Februar immer ein sehr anstrengender Monat. Er zieht richtig an meinen körperlichen Reserven. Der Winter und die kalten, nassen und grauen Tage, dauern mittlerweile schon sehr lange und fordern ihren Tribut. Erkältungs- und Grippewellen schwappen durch die Republik. Die Auswahl an frischen und einheimischen Lebensmitteln ist sehr überschaubar.

Aus diesen Gründen habe ich mir für den Februar das Ziel gesetzt, bewusster auf meine Ernährung zu achten. Ich möchte mehr Obst und Gemüse essen.

 

Deine Nahrung ist die Kraftquelle für Deinen Körper und Geist.

 

Wenn Du Dich gesund und ausgewogen ernährst, sorgst Du dafür, dass Dein Körper leistungsfähig bleibt. Im Trubel des Alltags bleibt aber (gefühlt) wenig Zeit, um täglich frisch zu kochen.

 

Mir geht es da nicht anders. Wenn ich am späten Nachmittag müde von der Arbeit komme, habe ich selten Lust, mich noch an den Herd zu stellen und aufwendig zu kochen. Oft esse ich dann einfach nur ein Brot.

Aber muss eine gesunde Ernährung unbedingt viel Zeit und Mühe kosten? Dieser Frage werde ich in den nächsten vier Wochen auf den Grund gehen.

 

Mein Ziel ist es, mindestens einmal am Tag eine frisch zubereitete Mahlzeit zu essen, die aus viel Obst und Gemüse und keinen Fertigprodukten besteht. Für die Herstellung dieser Mahlzeit möchte ich jedoch nicht länger als 30 Minuten benötigen. 

Ob ich das schaffen werde? Du darfst gespannt sein und gerne wieder hier vorbeischauen. Ich werde regelmäßig über meine Erfahrungen berichten, werde Dir einige tolle Rezepte vorstellen und sicher den ein oder anderen Tipp haben, der vielleicht auch Dir hilft, Deine Ernährung umzustellen, sofern das eines deiner Ziele ist.

 

Wie sieht deine Ernährung derzeit aus?

Ernährst Du Dich ausgewogen oder fällt Dir das schwer?

 

Tanja

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sonja (Mittwoch, 01 Februar 2017 21:19)

    Hallo Tanja,
    wie schön, dass es mit der Ordnung im Januar so gut geklappt hat!
    Dein Motto wäre auch etwas für mich. Meine Ernährung könnte durchaus auch etwas gesünder sein. Ich würde jedoch "Alaaf" sagen ;-)
    Viele Grüße,
    Sonja

  • #2

    Tanja@MeineKraftquelle (Freitag, 03 Februar 2017 15:26)

    Hallo Sonja,
    vielen Dank für Deine Nachricht. Wir können ja im nächsten Monat die Themen tauschen. Deine Dankbarkeit-Challenge wäre nämlich wiederum ein Thema, das mich sehr interessiert. ;-)
    Liebe Grüße schicke ich Dir ins Rheinland.
    Tanja