Meine Freitagslieblinge am 07.04.17

Bärlauchbutter, ein "Cafè am Rande der Welt", ganz viel Draußenzeit und Reichtum ohne Ende

 

Diese Tage sind reichlich gefüllt mit freier Zeit und viel Draußensein. Genau dieser Reichtum spiegelt sich in meinen Freitagslieblingen wieder.

Ich freue mich, dass ich sie mit Dir teilen kann und vielleicht kann ich Dich mit dem ein oder anderen Punkt inspirieren?

Kennst du z.B. schon...

 

Mein Lieblingsbuch der Woche

Stelle dir vor, Du bist in einem Restaurant irgendwo im Nirgendwo. Auf der Speisekarte liest Du die folgenden drei Fragen:

1. Warum bist du hier?

2. Hast du Angst vor dem Tod?

3. Führst du ein erfülltes Leben?

 

Was würdest Du dabei denken? Wie würdest Du Dich verhalten?

Genau das passiert John, einem Werbemanager, der beruflich erfolgreich ist, aber nie Zeit hat. Immer ist er in Eile. Nie hat er Ruhe, um sich Gedanken über sein Leben zu machen.

Die drei Fragen auf der Karte machen John neugierig. Gemeinsam mit dem Koch des Restaurants, der Bedienung und einem anderen Gast, versucht er seine Antworten auf jene drei Fragen zu finden. Er macht sich auf die Reise zu sich selbst....

 

Das Buch ist leicht und zügig zu lesen, doch es arbeitet noch Tage später in mir weiter. Wie lauten eigentlich meine Antworten auf diese Fragen? All das ist nicht mal eben nebenbei zu beantworten.

Wenn Du ein Buch suchst, das für Veränderung in Deinem Leben sorgen soll, dann lies "Das Cafè am Rande der Welt" von John Strelecky.

 

 

Lieblingsessen

Momentan könnte ich mich den ganzen Tag nur von Bärlauchbutter ernähren. Wir waren in dieser Woche mehrmals im Wald und haben frische junge Blätter gepflückt, die ich gleich verarbeitet habe.

Das Rezept habe ich bereits am Dienstag unter dem Titel "Zum Verlieben - selbstgemachte Bärlauchbutter" verbloggt.

Die Zubereitung ist ganz einfach, und geschmacklich ist die Butter ein Traum.

Nur der frische Knoblauchgeruch nach dem Verzehr...nun ja, man sollte auf keinen Fall Bärlauch vor einem Vorstellungsgespräch essen...

 

 

Lieblingsmoment mit den Kindern

Gefühlt leben wir als Familie gerade in einem einzigen großen Lieblingsmoment, so dass ich mich in dieser Woche für keinen einzelnen entscheiden kann.

Gerade sind Osterferien und so leben wir ganz entspannt in den Tag. Wir schlafen aus, frühstücken in aller Ruhe, sind viel unterwegs und vorallem viel draußen. Es gibt Verabredungen mit lieben Freunden (großen und kleinen), wir genießen es abends noch eine Spielerunde zu machen, obwohl im Alltag schon längst Schlafenszeit wäre und natürlich haben wir auch schon im Garten gegrillt. So könnte das noch ganz lange weitergehen!

 

 

Lieblingsmoment nur für mich

Ich genieße es sehr, wieder mehr Zeit im Garten verbringen zu können.

Diese Woche habe ich das erste Mal Rasen gemäht, Rosen zurückgeschnitten, die Kräuterbeete von Unkraut befreit und die ersten Blumen gesät. Ganz nebenbei habe ich viel Bewegung gehabt und konnte dabei Sonne und frische Luft tanken.

Das tut richtig gut!

Schade, dass es nun erst einmal kälter werden soll. Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten warmen Frühlingstage. 

 

 

 

Inspiration der Woche

 

 

"Mit dem zufrieden zu sein, was du hast, ist der größte und sicherste Reichtum."

Marcus Cicero

 

 

Mit diesem Spruch verabschiede ich mich in die Osterpause. Nach den Feiertagen geht es hier im Blog mit spannenden Themen weiter. Ich werde u.a. darüber schreiben, wie Du Deinen Alltag mit einigen einfachen Ideen plastikfreier gestalten kannst. 

Bis dahin wünsche ich Dir schöne Ostertage im Kreis Deiner Familie. Genießt die gemeinsame Zeit.

 

Herzliche Grüße von

 

Tanja

Weitere Freitagslieblinge findest Du wie immer bei Berlinmittemom.

 

 

 

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freuden!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0