Meine Sommerliste 2017

Sommerliste, Wunschliste, Kraftquelle,

Seit vielen Jahren gibt es für mich keinen Sommer ohne eine Sommerliste.

Sie gehört für mich in diese Jahreszeit genauso, wie laue Abende auf der Terrasse, Freibadbesuche und Sonnencreme.

 

Geht es Dir auch manchmal so, dass Du Dir vornimmst, Dieses und Jenes in diesem Sommer unbedingt zu unternehmen, und im Herbst stellst Du plötzlich fest, dass du es ganz vergessen hast? So erging es mir jahrelang. Mit der Sommerliste hat sich das schlagartig geändert.

 

Die Sommerliste hilft mir dabei, den Sommer mit tollen Aktivitäten zu füllen. Schon beim Schreiben spüre ich eine kribbelige Vorfreude in mir und kann es kaum erwarten, die ersten Punkte auf der Wunschliste in die Realität umzusetzen.

 

Alles fing damit an, dass ich 2013 das Buch "Die Wunschliste" von Jill Smolinksi gelesen habe. (Mehr über den Inhalt erfährst Du in meinen Freitagslieblingen vom 6. Januar 2017. Dort habe ich das Buch schon einmal vorgestellt).

Diese Idee hinter dieser Geschichte hat mich so sehr begeistert, dass ich gemeinsam mit meiner besten Freundin eine Sommerliste erstellt habe. Jede von uns schrieb die Dinge auf, die sie in den nächsten Wochen erleben wollte. Die Listen tauschten wir gegenseitig aus. Immer wenn sich ein Wunsch erfüllt hatte, wurde er von der jeweils anderen gestrichen.

Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen, aber soviel mag gesagt sein: Es war ein grandioser Sommer, mit unglaublichen Abenteuern. An viele Erlebnisse denken wir auch heute noch gerne zurück. Etwa an die Cabriofahrt durch die Berge oder den Sprung vom 3-Meter-Brett im Schwimmbad (gefühlt waren es allerdings mindestens 20 Meter!!!).

 

In diesem Sommer warten neue Herausforderungen auf mich. Aber lies selbst:

 

Meine Sommerliste 2017

in diesem Sommer möchte ich:

 

- den ersten Ferientag feiern

- mit einem Ruderboot über einen See fahren

- meinen Kraftort mindestens einmal in der Woche besuchen

- Bogenschießen ausprobieren

- Sternschnuppen sehen

- eine Kutschfahrt machen

- entspannte Stunden im Freibad verbringen

- in der Hängematte liegen und träumen

- auf einem hohen Berg stehen und die Höhe, Ruhe und Weite genießen

- einen Barfußpfad er-spüren

- eine Grillparty mit Freunden feiern

- Kräuter für den Wintern sammeln (für die Herstellung von Hustentee, Erkältungsbalsam und Co.)

- mich an frischem Obst und Gemüse sattessen

- einen bunten Blumenstrauß pflücken

- Limonade selbst machen

- einen Sonnenuntergang auf einem Berg genießen

- meine systemische Abschlussarbeit einreichen und mein Zertifikat nach fast zweijähriger Weiterbildung erhalten

- meine geliebten Berge wiedersehen

- auf der Terrasse frühstücken, Mittag essen, Kaffee trinken, Abend essen

- ein Lagerfeuer machen

- mit den Kindern in den Tag leben, ohne Termindruck und ständigem Blick auf die Uhr

 

 

Wie sieht es mit Dir aus? Hast Du auch eine Sommerliste?

 

Du kannst Deine Liste gerne in den Kommentaren posten oder mir als Mail schicken (info@meinekraftquelle.de). Erfahrungsgemäß verfolgt man seine Ziele intensiver, wenn jemand Drittes davon weiß. Ich möchte Dich dabei gerne unterstützen!

 

Nach dem Sommer können wir gemeinsam schauen, welche Deiner Wünsche sich erfüllt haben. Schreibe in diesem Fall bitte einen Hinweis in Deinen Kommentar oder Deine Mail, damit ich weiß, ob Du das möchtest oder nicht.

 

Herzliche Grüße von

 

Tanja

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

 

Sommerferien daheim, Sommerferien, die nichts kosten, Unternehmungen in den Ferien, Kraftquelle
denke positiv, das Positive in den Dingen sehen, Kraftquelle
Kräuterführung Hessen, Kräuter am Wegesrand, Kräuter, Kraftquelle

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sina (Sonntag, 02 Juli 2017 18:59)

    Hallo Tanja,
    Ich mache gerne bei deiner tollen Aktion mit.
    Die Mail an dich geht morgen raus, wenn ich weiß, was ich auf die Liste schreibe will.
    Alles Liebe, Sina

  • #2

    Luisa (Dienstag, 01 August 2017 16:55)

    Tolle Idee. Da mache ich doch gerne mit.