Meine Freitagslieblinge am 12.01.18

Ausflug im Winter, Hessen im Winter, Ausflug mit Kindern, Saalburg, Ausflug in Hessen, Kraftquelle, Reise zu den Römern,

Werbung (unbezahlt), da ich ein privat gekauftes Buch, ein Ausflugziel und eine Social Media - Anwendung nenne.

Über einen neuen Himmel am Morgen, einen Besuch auf der Saalburg, Instagram als Mutprobe, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

 

Glücklich, aber auch ein wenig wehmütig, schaue ich auf diese Woche zurück. Es ist  der letzte Freitag der Weihnachtsferien. Drei freie Wochen liegen hinter uns. Drei Wochen lang ausschlafen, in den Tag leben und die gemeinsame Zeit genießen. Nun ruft der Alltag leise: "Bald bin ich wieder da!"
Doch noch werde ich diesen Ruf ignorieren und die letzten Stunden Ferien genießen.

 

 

 Mein Lieblingsbuch

 

In dieser Woche habe ich "Morgen kommt ein neuer Himmel" von Lori Nelson Spielman gelesen.

 

Die Geschichte:

Als Jugendliche hat Brett ihre Lebensziele aufgeschrieben. Zwanzig Jahre später ist das Mädchen von damals längst erwachsen und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Brett hat einen guten Job, einen tollen Freund und eine schicke Wohnung. Doch dann stirbt ihre Mutter und damit kehrt die Liste unerwartet in Brett`s Leben zurück. Nur, wenn sie alle Punkte auf dieser Liste erreicht, bekommt sie ihr Erbe.

Doch wie soll das gehen? Ein Pferd anschaffen? Ein Baby bekommen? Die Liebe ihres Lebens finden? Und das alles innerhalb von 12 Monaten!? Unmöglich! Oder?

 

 

"Morgen kommt ein neuer Morgen" ist ein Buch, das ich Dir wärmstens empfehlen kann. Es hat mein Herz berührt, wie selten ein Buch zuvor. Gleichzeitig hat es mich daran erinnert, niemals meine Träume aufzugeben. Vielleicht werden sie nicht alle wahr werden, doch daran zu glauben, bereichert das Leben ungemein.

 

 

Morgen kommt ein neuer Himmel, Lori Spielman, Buch für die Seele, Herzbuch, Kraftquelle

 

 

Mein Lieblingsessen

 

Kennst Du diese Tage, die ganz anders als geplant verlaufen? Einen davon hatte ich in dieser Woche.

Eigentlich wollte ich mit den Kindern einen Indoorspielplatz besuchen. Mein Plan sah so aus, dass die Kinder sich müde tobten, während ich gemütlich mit einer Tasse Kaffee in einer Ecke saß und in einem spannenden Roman schmökerte.

 

Die Realität sah am Ende aber ganz anders aus: Wir verbrachten 2,5 Stunden in der Notaufnahme des Krankenhauses, weil sich meine Kleine den Zeh gebrochen hatte. 

 

2,5 Stunden können verdammt sein! Besonders dann, wenn es nichts zu tun gibt! Die lange Wartezeit zehrte ganz schön an unseren Nerven! Als wir dann endlich das Krankenhaus verlassen konnten, waren wir alle drei genervt, müde und hungrig.

Es musste also dringend ein positives Erlebnis her!

 

Kurzentschlossen fuhren wir daher zum Chinesen unseres Vertrauens und genossen ein leckeres Mittagsbüffet.

Zum Nachtisch gab es für alle ein großes Eis. Während sich die Kinder angeregt über die Erlebnisse im Krankenhaus unterhielten, saß ich ich da und dachte mir: Das ist Glück! Zufriedene Kinder, ein Zeh, der wieder heilen würde, ein voller Bauch, ein leckeres Eis und gemeinsame Zeit...

 

 

 Lieblingsmoment mit den Kindern

 

Nachdem es in den letzten Wochen fast ununterbrochen geregnet hat, konnten wir uns diese Woche über drei regenfreie Nachmittage freuen. Also zögerte ich nicht lange. Ich schnappte mir die Kinder und einen Rucksack voller Proviant, und dann ging es los!

Unter anderem haben wir die Saalburg bei Bad Homburg besucht. Zu dieser Jahreszeit waren nur wenige Besucher da, so dass wir in aller Ruhe durch den Park und die Räumlichkeiten schlendern konnten.

Mittlerweile sind die Kinder in einem Alter, in dem sie sich für Geschichte interessieren. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, mit ihnen gemeinsam in das Leben der Römer einzutauchen und zu überlegen, wie sie hier früher gelebt haben mögen. 

 

 

Saalburg, Kastell in Hessen, Kraftquelle, Ausflug mit Kindern

 

 

Wie Du auf dem Foto unten sehen kannst, hatten wir sogar das Glück und konnten ein paar Sonnenstrahlen genießen.

 

 

Saalburg, Hessen, Ausflug mit Kindern, Kultur mit Kindern in Hessen, Kraftquelle

 

 

Lieblingsmoment nur für mich

 

Seit Monaten überlege ich, ob ich "Meine Kraftquelle" bei Instagram anmelden soll. Einen Account hatte ich schon im Sommer registriert. Doch dann erschien mir alles zu kompliziert (Hashtags? Woher soll ich wissen, welcher zu meinem Bild passt? Und wie soll ich es schaffen regelmäßig etwas zu posten? Und überhaupt!).

Ich warf die Flinte ins Korn und beschloss, mich erstmal auf andere Dinge rund ums Bloggen zu kümmern.

Wie es der Zufall nun so will, erzählte mir neulich eine Freundin, dass sie auf Instagram etwas ganz Tolles gesehen habe. Es kam eins zum anderen und schwuppdiwupp hatte sie mir erklärt, wie Instagram funktioniert.

Motiviert machte ich mich an die Arbeit und stellte schnell fest: soooo kompliziert ist das alles gar nicht!

 

Daher kann ich Dir an dieser Stelle stolz verkünden: seit dem 08.01.2018 ist "Meine Kraftquelle" auch auf Instagram vertreten.

Wollen wir uns dort vernetzen?

 

 

 Meine Inspiration der Woche

 

"Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft. Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit."        George Orwell

 

 

Wo sind Deine Gedanken? In der Vergangenheit, Zukunft oder der Gegenwart?

 

Herzliche Grüße von

 

Tanja

 

 

Verlinkt mit:

den Freitagslieblingen von Berlinmittemom

 dem inspirierenden Freutag

dem tollen Sonntagsglück

und dem gemütlichen Samstagsplausch

 

 

 

 

 

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Petra (Samstag, 13 Januar 2018 17:13)

    Hallo, Tanja! Das ist ja interessant, denn über Instagram denke ich schon lange nach, da ich doch viele Fotos - in der Regelschnappschüsse - mache. Für Posts brauche ich ja nicht so viele und wie das so ist, passen sie dann auch nicht...;-) Hab ein schönes Wochenende, Petra

  • #2

    Sylvia Dunn (Samstag, 13 Januar 2018 22:03)

    Hallo liebe Tanja, das waren ja überwiegend tolle Wochen. So in den Tag hinein Leben gefällt mir auch. Ich hatte auch erst Respekt vor Insta. Aber ich bin nun fast auch schon ein Jahr dabei. Also Trau Dich ruhig. Herzlichen Gruß und genieße die Restzeit. Sylvia

  • #3

    Tanja@MeineKraftquelle (Sonntag, 14 Januar 2018 11:13)

    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure Kommentare.

    @Petra
    So geht es mir auch: ich habe viele Fotos, aber kann sie nicht für jeden Beitrag einsetzen. Ausschlaggebend für Instagram war für mich aber auch noch die Tatsache, dass mir oft zwischendurch Gedanken kommen, die ich gerne mitteilen würde, die aber für einen regulären Post auf dem Blog zu kurz wären, z.B. mein Wartezimmerbild auf Instagram.
    Nun, so mein Plan, habe ich für beide Gedanken die entsprechende Plattform.
    Ich kann Dir nur empfehlen: versuche es mit Instagram. Falls es für Dich nicht passt, kannst Du Dein Profil dort immer noch testen. Dann hast Du es aber wenigstens getestet und Deine Erfahrungen gemacht. Und kompliziert ist es wirklich nicht! :-)

    @ Sylvia
    Vielen Dank für Deine motivierende Worte. Manchmal ist der erste Schritt der schwerste, doch glücklicherweise habe ich ihn nun hinter mir. :-)

  • #4

    Mira Wunder (Montag, 15 Januar 2018 14:20)

    Hallo liebe Tanja,
    Instagram ist schon schön. Ich nutze es leider recht selten, weil ich bis zum letzten Sommer nie sicher war, ob meine Fotos überhaupt vorzeigbar sind. Seitdem habe ich ein neues Handy mit besserer Kamera und traue mich auch, Fotos zu Instagram hochzuladen, ohne sie vorher "in Groß" auf dem Rechner angeschaut zu haben.
    Du hast gefragt: wollen wir uns da vernetzen und schwups habe ich dich da gesucht, gefunden und abonniert. Nun freue ich mich auf deine Fotos dort. Und wenn es doch ncihts für dich ist, hast du es wenigstens mal ausprobiert.

    Liebe Grüße
    die Mira

  • #5

    Tanja@MeineKraftquelle (Dienstag, 16 Januar 2018 09:29)

    Liebe Mira,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich, dass du mir auf Instagram folgst. Ich habe dich nun auch abonniert und mir deine Bilder angeschaut: du musst dir da wirklich keine Gedanken machen. Sie sind gut gelungen! :-)

    Liebe Grüße von
    Tanja

  • #6

    Andrea Karminrot (Donnerstag, 18 Januar 2018 08:07)

    2 1/2 Stunden mit Kindern in der Notaufnahme... kein schöner Gedanke. Ihr scheint aber das Beste daraus gemacht zu haben. Und so ein Zehchen heilt auch schnell wieder.
    Ich mochte es auch, als die Monster verständiger wurden und wir schöne Ausflüge unternommen haben.
    Instagram ist super. Nur ersetzt es nicht das Bloggen. Ich guck mal ob ich dich finde.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • #7

    Tanja@MeineKraftquelle (Samstag, 20 Januar 2018 11:21)

    Hallo Andrea,

    vielen Dank für Deine Worte. Ich versuche immer das Beste aus allem zu machen. Das ist im Endeffekt viel sinnvoller, als sich ins Negative zu stürzen. (Wobei schimpfen und fluchen manchmal auch nicht verkehrt ist. ;-) ).

    Wie schön, dass Du mich auf Instagram gefunden hast. :-)

    Liebe Grüße und bis bald,
    Tanja