Meine Freitagslieblinge am 28.09.18

Kraftquelle, Auszeit im Paradies, Herbstbeginn, Rhein, Rheinfels, Herbst am Rhein

(Enthält unbezahlte Werbung)

Über einen echten Schatz, ein Wunder am Morgenhimmel, Farbensammeln im Herbst und Barfußgehen im Wald.

 

Hui, es ist in den letzten Tagen deutlich kühler geworden! Ohne Zweifel steht der Herbst vor der Tür. Ob der Wetterumschwung damit zu tun hat, dass ich den Sommer in dieser Woche verabschiedet habe?

Aber mal ehrlich, für dieses Jahr hatten wir genügend Sommer. Nun ist es an der Zeit für einen farbenprächtigen Herbst.

Davon erzähle ich heute auch in meinen Freitagslieblingen.

 

 

 

 Mein Lieblingsessen

 

Was war das in dieser Woche eine Schlemmerei! Wir waren beim Chinesen und haben uns das Abendbuffet schmecken lassen. Das ist ganz nach meinem Geschmack: eine große Auswahl an Speisen und man kann von allem probieren. Vom Sushi bis hin zum gedämpften Gemüse, von frischem Fisch bis hin zum Duftreis. Lecker!

 

 

Mein Lieblingsbuch

 

Hurra, in dieser Woche habe ich ein Buch gelesen, dass ich heute in den Freitagslieblingen vorstellen kann! Das Buch habe ich mir selbst gekauft und ich bekomme keine Bezahlung dafür, nur damit das geklärt ist.

 

"Ein echter Schatz" von Janet Evanovich hat meine Lachmuskeln wieder sehr beansprucht. Ich liebe ihren trockenen und sarkastischen Humor.

Die Hauptfigur Stephanie hat in ihrem Leben schon eine Menge verrückter Sachen gemacht. Das sie Dickie Orr geheiratet hat, grenzt jedoch an Wahnsinn und ist von nichts zu toppen. Nun ja, fast von nichts. Nur 15 Minuten nach dem Eheversprechen erwischt Stephanie ihren Gatten mit einer anderen Frau in eindeutigen Posen.

Am nächsten Tag sind 40 Millionen verschwunden, ebenso wie Dickie Orr. Da fällt der Verdacht natürlich auf Stephanie. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich auf die Suche nach Dickie und den Millionen zu begeben. Das dabei das ein oder andere Abenteuer zu bestehen ist, steht außer Frage...

 

Wenn Du trockenen Humor magst, kann ich Dir dieses Buch nur empfehlen. Es liest sich leicht und ist von der ersten bis zur letzten Seite genial!

 

 

Mut zur Selbstfindung, Kraftquelle, Auszeit im Paradies, Janet Evanovich, ein echter Schatz, Freitagslieblinge

 

 

 Lieblingsmoment mit den Kindern

 

Es war an einem Schulmorgen. Wir waren alle noch müde, als wir das Haus verlassen mussten. Es war bitterkalt und die Sehnsucht nach einem warmen Bett und zwei weiteren Stunden Schlaf riesengroß.

 

"Mama, schau mal! Der Himmel leuchtet!" kam es da von einem der Kinder. Schlagartig war alle Müdigkeit verflogen und wir haben stattdessen dieses Wunder am Himmel angeschaut.

 

Kraftquelle, Sonnenaufgang in Hessen, Sonnenaufgang, Moment am Morgen, Glück am Morgen, rosa Wolken

 

Lieblingsmoment nur für mich

 

Obwohl es kühler geworden ist, lasse ich mich von einer liebgewonnenen Gewohnheit (noch) nicht abhalten. Seit einiger Zeit gehe ich barfuß durch den Wald. Das hört sich erst einmal verrückt an, ich weiß. Es hat mich auch einiges an Überwindung gekostet. Da waren Gedanken in meinem Kopf, wie z.B.:

 

  • Das pickst doch ganz schlimm!
  • Und wenn ich auf irgendwelche Tiere trete? Ameisen etwa?
  • Oder noch schlimmer: auf Hundehaufen oder Glasscherben
  • Das ist doch viel zu kalt. Ich hole mir nur eine Erkältung!
  • Hilfe, wenn mich da jemand bei erwischt, der erklärt mich doch völlig für gaga...

 

Doch was soll ich sagen? Irgendwann in diesem Sommer habe ich beschlossen, es einfach einmal auszuprobieren. Schuhe aus und los ging es!

 

Ein herrliches Gefühl - den Waldboden mit den nackten Füßen zu er-leben!

 

Meine Bedenken hatten sich ganz schnell in Luft aufgelöst. Natürlich pickst es manchmal ganz schön, besonders jetzt, wo die Eicheln auf dem Boden liegen. Da laufe ich einfach noch etwas vorsichtiger. Andere Spaziergänger habe ich in den letzten Wochen beim Barfußgehen durch den Wald noch nicht getroffen, aber selbst wenn, ich würde sie freundlich grüßen und weiterlaufen.

 

Dadurch, dass ich viel achtsamer einen Schritt vor den anderen setze, bin ich bislang weder in eine Glasscherbe getreten, noch haben mich Ameisen gebissen. Dafür spüre ich, wie ich ich viel aufmerksamer durch den Wald gehe, wie ich noch ruhiger werde und meine Gedanken aufhören sich im Kreis zu drehen. Es hat etwas meditatives. Beim Barfußgehen durch den Wald habe ich das Gefühl, ganz im Hier und Jetzt zu sein. Ein unglaublich wertvolles Gefühl...

 

 

Kraftquelle, Rhein, Rheinfels, Burg, Mittelalter in der Pfalz, Freitagslieblinge

 

 

 Meine Inspiration der Woche

 

 

 "Sammelst Du die Herbstfarben und die Wärme der Sonne für den kalten Winter?"

 

 

Falls Du Dich auch so sehr auf den Herbst freust wie ich,

lege ich Dir meinen neusten Beitrag "Es ist genug! Lebe wohl, Sommer!" ans Herz.

 

 

 Herzliche Grüße von

Tanja

 

 

 

 Verlinkt mit

den Freitagslieblingen von Berlinmittemom

dem Freutag

und dem Samstagsplausch

 

 

 

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sylvia Dunn (Samstag, 29 September 2018 08:33)

    Guten Morgen Tanja, wow Barfuß durch den Wald, da würde ich erst auch mal Bedenken haben. Finde ich toll. Wenn der Herbst schön ist mit Sonne und tollen warmen Farben finde ich diesen auch sehr schön. Kalt und regnerisch eher weniger, es sei denn ich bin zu Hause und kann mich einkuscheln.
    Hab ein schönes Wochenende. Herzlichen Gruß Sylvia

  • #2

    Tanja@MeineKraftquelle.de (Samstag, 29 September 2018 10:01)

    Hallo Sylvia,

    das Barfußgehen kostet erst einmal reichlich Überwindung, doch es lohnt sich. Der Waldboden fühlt sich wunderbar an.

    Ich wünsche dir ein farbenfrohes Wochenende.

    Liebe Grüße von Tanja

  • #3

    Andrea, die Zitronenfalterin (Samstag, 29 September 2018 19:01)

    Bei uns gibt es auch einen feinen Barfußparcours mitten im Wald, das finde ich eine tolle Idee. Ich muss leider mit den Füßen in den hohen Wanderschuhen bleiben, da ich so schnell unknicke ... Aber ich stelle es mir schön vor.
    Liebe Grüße
    Andrea