Mein Wochenrückblick am 02.11.18

Freitagslieblinge, Kraftquelle, Auszeit im Paradies, Herbstbeginn, Halloween in Hessen, Kürbisgesicht, Wochenglück, Herbstmagie

(Enthält unbezahlte/unbeauftragte Werbung und Verlinkungen)

Über den Vegetarier in mir, einen gruseligen Halloweenabend, empathische Kommunikation mit Wolf und Giraffe, wärmende Häkelrunden und Träume, welche die Welt verändern können.

 

In dieser Woche wartete viel Arbeit auf mich. Es gab aber auch zahlreiche schöne Momente, Zeit zum Nachdenken und Pläne schmieden. Da fällt es mir ein wenig schwer, mich für meine Lieblingsmomente zu entscheiden. Doch gut, ich treffe eine Entscheidung. Hier sind sie, meine Favoriten der Woche.

 

 Mein Lieblingsbuch

 

In dieser Woche habe ich mich weiter mit dem Buch "Wenn die Giraffe mit dem Wolf tanzt" von Serena Rust beschäftigt (unbezahlte/unbeauftragte Werbung).

Sie schreibt dort auf leicht verständliche Art und Weise, wie Menschen in vier Schritten zu einer einfühlsamen Kommunikation gelangen können.

Es gibt Bücher, die ich über eine längere Zeit lese, da sie mich nachhaltig beschäftigen. Dieses Buch über Kommunikation gehört für mich definitiv dazu.

 

Es ist so vielfältig, dass ich es nicht einfach nur lese und dann zur Seite lege. Nein, es beschäftigt mich noch den Rest des Tages und natürlich möchte ich das, was ich darin gelesen habe, auch im Alltag anwenden. Die Erfahrungen, die ich damit gemacht habe, sind durchweg positiv.

Egal, ob es sich um Gespräche mit Freunden, Kollegen, dem Partner oder den Kindern handelt, mit etwas Hintergrundwissen kann man die Kommunikation mit anderen Menschen deutlich verbessern. Versuche es doch auch einmal!

 

 

Mut zur Selbstfindung, Kraftquelle, Kraft tanken im Herbst, Freitagslieblinge, Wolf und Giraffe, einfühlsame Kommunikation

 

 

 Mein Lieblingsessen

 

Mein Lieblingsessen gab es zu Beginn der Woche: ein leckeres Gemüsecurry mit Bandnudeln.

Dazu habe ich Brokkoli, Möhren und Kohlrabi in einer leckeren Kokos-Currysoße gedünstet und mit feinen Nudeln serviert. Es war sehr schnell zubereitet und superlecker!

Im letzten Monat habe ich beschlossen weniger Fleisch zu essen. Ganz verzichten möchte ich darauf nicht (dafür schmeckt es mir zu gut), aber ich möchte es bewusster genießen. Daher bin ich gerade auf der Suche nach einfachen vegetarischen Rezepten. Mit dem Gemüsecurry habe ich eines gefunden, dass mir richtig gut schmeckt.

 

Hast Du vegetarische Rezeptideen für mich?

 

 

 

 Lieblingsmoment mit den Kindern

 

Das Highlight in dieser Woche war selbstverständlich Halloween. Seit Tagen fiebern die Kinder diesem Abend entgegen. Stundenlang haben sie sich ein Kostüm überlegt, sich Gedanken dazu gemacht, wie sie geschminkt werden wollen und die Daumen gedrückt, dass es nicht regnet.

Am Mittwoch war es endlich soweit! Zwei gruselige Monster haben das Haus verlassen und sich auf den Weg durch den Ort gemacht, um die Nachbarn zu erschrecken und ihre Taschen mit Süßem zu füllen. Äußerst erfolgreich, wie ich mittlerweile bestätigen kann. Der Süßigkeitenschrank dürfte bis Weihnachten gut gefüllt sein.

Zu sehen, wie aufgeregt die Kinder waren und welche Freude sie bei ihrem Rundgang durch den Ort hatten, macht mich glücklich.

 

 

Kraftquelle, Kürbisgesicht, Wochenglück, Glücksmomente, Kraft tanken im Herbst, Freitagslieblinge, Herbstimpressionen

 

 

Lieblingsmoment nur für mich

 

Kaum sinken die Temperaturen, bekomme ich Lust zu häkeln. Mit einer Tasse Tee auf dem Sofa zu sitzen, leise Musik zu hören und zu schauen, wie Reihe für Reihe ein neues Lieblingsstück entsteht, erfüllt mich mit tiefem Frieden. Es hat etwas meditatives.

Ohne Probleme kann ich mich beim Häkeln entspannen und meine Gedanken zur Ruhe kommen lassen (es sei denn, ich stelle erst nach einigen Reihen fest, dass ich mich verhäkelt habe und noch einmal alles aufziehen muss!).

 

Momentan arbeite ich an Pulswärmern für mich. Noch sind sie nicht ganz fertig, doch die nächsten Aufträge warten bereits: die Kinder möchten auch welche. Und dann noch eine neue Mütze, einen Loop und noch vieles mehr. Zum Glück beginnt die kalte Jahreszeit gerade erst und ich habe noch genügend Zeit um alle Wünsche zu erfüllen.

 

 

Pulswärmer für Frauen, Kraftquelle, einfach selbst gehäkelt, Spaß mit Wolle, Entspannung beim Häkeln

 

 

 Meine Inspiration der Woche

 

 

 "Wovon träumst Du?"

 

 

Ich bin eine Träumerin. Ich träume von einer Welt, in der die Menschen sich wieder mehr Zeit füreinander nehmen, sich rücksichtsvoller begegnen, einander wieder richtig zuhören und sich darauf besinnen, was ihnen wirklich gut tut.

Ich wünsche mir eine Welt, in der Menschen nicht nur schlau dahinreden, sondern aktiv werden. Erst im Kleinen, dann im Großen. 

 

Falls Du wissen möchtest, wovon ich noch träume, dann klicke Dich doch in meinen Beitrag "Ich bin eine Träumerin".

Vielleicht entdeckst Du dort Träume, die auch die Deinen sein könnten...

 

 

Wie sieht es bei Dir aus?

Wovon träumst Du?

 

 

 Herzliche Grüße von

Tanja

 

 

 

 Verlinkt mit

den Freitagslieblingen von Berlinmittemom

Fräulein Ordnung

und dem Samstagsplausch

 

 

 

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Jeanne (Sonntag, 04 November 2018 19:29)

    Liebe Tanja, oder sollte ich lieber Martin Luther King sagen?
    ja, solch eine Welt, wie du sie beschreibst, bzw sie dir wünschst, wäre wirklich wundervoll. Ich wünschte mir auch, die Menschen wären wieder direkter und offener im Umgang miteinander, auch wenn das manchmal verletzend sein kann. Doch was nützt einem taktvolles Lügen? Ist das wirklich besser?
    In unserer Familie gilt die devise: lieber die offene, anstatt die taktvolle Meinung. Und bis jetzt sind wir ganz gut damit gefahren....Klar, ist es im weiteren Bekannten- und Freundeskreis oder gar unter Kollegen etwas schwieriger....aber warum eigentlich?? Und was hat man denn schon groß zu verlieren? Also ich finde, einen Versuch wäre es allemal wert...
    In diesem Sinne wünsche ich dir jetzt schon eine schöne (Arbeits-) Woche
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

  • #2

    Andrea Karminrot (Montag, 05 November 2018 11:59)

    Ich freue mich darauf, demnächst zu einem Sprachtrainer zu gehen. Wahrscheinlich ist dein Buch genau so eine tolle Hilfe. Bei dem Mentor, wird man nur sogleich verbessert. Ich schaue es mir aber trotzdem mal an.
    Im Supermarkt bekommst du ein ganz tolles Heft: "Veggie". Das kann ich dir wirklich ans Herz legen. Tolle Rezepte.
    Lieben Gruß
    Andrea

  • #3

    Amely (Montag, 12 November 2018 17:16)

    Liebe Tanja, das Dilemma mit den vegetarischen Rezepten kenne ich. Ich habe es mir auch angewöhnt, nur einmal pro Woche Fleisch zu essen. Das klappt recht gut. Ganz verzichten kann ich auch nicht. Merke auch, dass ich nach sechs vegetarischen Tagen richtigen Hunger auf Steak oder so habe. Auf jeden Fall gehen mir dann unter der Woche schon mal die Rezeptideen aus. Letzte Woche habe ich frische Pilze in Sahnesauce mit selbstgemachten Kartoffelrösti gemacht. Das war total lecker, aber auch ein bisschen aufwendig. Ist das vielleicht eine Idee für dich?
    Liebe Grüße,
    Amely

  • #4

    Tanja@MeineKraftquelle.de (Donnerstag, 15 November 2018 18:01)

    Liebe Amely,
    da geht es mir ähnlich wie Dir. Sechs Tage vegetarisch zu essen ist kein Problem, doch dann freue ich mich wieder auf ein Schnitzel oder ähnliches. Damit lebe ich im Moment richtig gut. Ich konsumiere deutlich weniger Fleisch, ernähre mich dadurch meistens gesünder und fühle mich wohl damit. Das ist für mich sehr wichtig.

    Röstis und frische Pilze, das hört sich total lecker an! So etwas esse ich richtig gerne und das werde ich sicher die Tage auch wieder einmal kochen. Danke für die Idee.

    Liebe Grüße an Dich!
    Tanja